Wortgottesdienst „Weihnachten ohne Dich“

Ihr Lieben
Seit über einem Jahrzehnt feiern wir von Lavia aus am letzten Sonntag vor Heiligabend um
16 Uhr den Wortgottesdienst „Weihnachten ohne Dich“.
Auch in diesem Jahr wird es nur wenigen möglich sein, direkt vor Ort teilzunehmen.
Aus diesem Grund haben wir uns wieder entschieden, Techniker für Film, Licht und Ton zu engagieren, um diese vorweihnachtliche Feier auch online zu ermöglichen: für alle, die seit Jahren schon rituell den Gottesdienst besuchen, für diejenigen, denen die Entfernung bisher zu weit war und für all die, die auch in diesem Jahr um einen verstorbenen Menschen oder weiteren Verlust trauern.
Wir freuen uns, dass sich so viele Menschen, junge und ältere, Einzelpersonen, Paare, Freunde*innen und Familien bei LAVIA gemeldet haben, damit wir Euch Liedhefte, eine Kerzenhülle, einen Beutel Löwenzahntee, eine kleine Tüte mit Blumensamen und gute Gedanken für den 4. Advent zusenden können.
So können wir in diesem Jahr aus der Kirche St. Thomas Morus und an anderen Orten in Deutschland, Österreich, Belgien, der Schweiz und Liechtenstein miteinander verbunden am 19.12.2021 „Weihnachten ohne Dich“ begehen.
Auch diejenigen, die kein Päckchen mehr erhalten konnten, können sich um 16 Uhr eine Kerze anzünden, eine Tasse Tee oder Kaffee in Reichweite stellen. Legt euch eine Decke oder ein Tuch an die Seite. In Trauer, aber auch bei langem Sitzen, frieren viele Menschen oft und ein schönes Tuch, eine warme leichte Decke – oder auch die alte Jacke, die noch nach Opa riecht, kann dann einen wertvollen Schutz bieten.
Habt nach Möglichkeit eine Glocke vor Ort – wir werden sie für ein Lied benötigen und ich bin all denen dankbar, die uns für den Gottesdienst vor Ort eine ganze Sammlung von Glocken zugesendet haben. Eine Witwe aus den Niederlanden hat uns aus der Sammlung ihres verstorbenen Mannes besondere Exemplare in einem Paket mit den Worten geschickt: „Ich denke, meinem Mann hätte es gefallen, dass Ihr die Glocken in Eurer Arbeit nutzt.“ Ja, wir werden sie in Ehren halten.
Zu dem Blumensamen im Beutel erhaltet ihr im Wortgottesdienst noch eine Erklärung.
All die, die kein Päckchen erhalten haben, können im kommenden Jahr den Samen selbst an Ort und Stelle besorgen, die Infos erhaltet ihr im Gottesdienst.
Wenn ihr auf Facebook mit dabei sein möchtet, könnte ihr den Link in der „Veranstaltung“ anklicken oder diesen hier in Euren Browser eingeben: https://fb.me/e/ZUyaefx0
Wer auf Youtube dabei sein wird, gibt diesen Link am vierten Advent um kurz vor 16 Uhr ein:https://youtu.be/43ndSGZAlzI

„Du bringst mich zum Lachen und zum Weinen…“ heißt es in dem Lied „Adore“.
Im Gottesdienst werden wir zu diesem Lied Fotos von einigen Eurer Verstorbenen, manchmal auch mit Euch gemeinsam darauf, zum Lied zeigen. Ein Bild, das eine Erinnerung an etwas

vergangenes Schönes in Euch wachruft, welches ihr – trotz des Fehlens – euch heute noch gut und mutmachend in Euch tragt. Vielleicht auch ein Bild, das schmunzeln lässt.
Es können nun keine Bilder mehr geschickt werden – aber ihr habt vielleicht auch ein Foto Eures vermissten Menschen am Sonntag in der Nähe stehen. Vielleicht ein hoffnungsvolles? Eines, dass trotz Traurigkeit Zuversicht gibt?

Danke an die Band „Nero`s Friends“, die den Erlös ihrer ersten Single an die Familientrauerbegleitung von LAVIA spenden.
Die Single könnt ihr hier erwerben, falls sie euch gut gefällt. https://www.nerosfriends.de

Mein Team und ich freuen uns auf eine gemeinsame Zeit am 19.12. und wünschen Euch und uns allen von Herzen gesegnete und frohe, so gut wie mögliche Advents- und Weihnachtstage und ein gesundes, friedvolles Jahr 2022.
Nehmt Euch Zeit zum Trauern, Zeit für gute Erinnerungen und Zeit für Wünsche und Hoffnungen in der zukünftigen Zeit.

DANKE!

Bei meinem Team möchte ich mich für die Unterstützung des Gottesdienstes bedanken, insbesondere bei Pater Werner Pieper OMI, bei Meinrad Rupieper, und all den Musiker*innen, die uns schon lange verbunden sind. Danke an Merlin und Jens für die Technik, an Doris, die als Küsterin dabei ist.

Danke an Sonja, Sabine, Sabine, Sina, Meinrad und Ingrid fürs Briefe versenden.
Danke an die Menschen und Institutionen, die die gemeinnützige LAVIA gGmbH mit Spenden unterstützen, damit wir die Familientrauerarbeit in akuten Situationen, in den Gruppen bis hin zum Gottesdienst überhaupt anbieten können.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr unseren Flyer an Menschen oder Unternehmen weiterreicht, die an der Unterstützung der LAVIA Familientrauerbegleitung einmalig oder dauerhaft Interesse haben könnten. Danke. https://www.lavia.de/wp-content/uploads/2020/02/Lavia-Faltblatt-gGmbH.pdf

Danke an Euch alle, die Ihr DA seid. Herzlichst!
Mechthild Schroeter-Rupieper

© 2022 Lavia Familientrauerbegleitung