Trauergruppen

Trauerbegleitung für Familien
Abschied, Krankheit und Tod in der Familie erleben

Ein Familienmitglied oder naher Angehöriger erkrankt und es ist abzusehen, dass die verbleibende Lebenszeit begrenzt ist. Ein Elternteil oder Kind ist plötzlich verstorben.

Betroffene Familien sehen sich mit dieser Belastung oft vollkommen unvorbereitet konfrontiert. Wie kann man der Trauer um die Partnerin/den Partner Raum geben und gleichzeitig für das eigene Kind/die eigenen Kinder da sein? Wie bewältigen wir den Verlust des gemeinsamen Kindes zusammen, obwohl wir unterschiedlich trauern? In diesen akuten Situationen kann das gesamte Familiengefüge in ein Ungleichgewicht fallen. Eltern, Kinder und Jugendliche brauchen in dieser schweren Zeit oft unterstützende Hilfe und Begleitung.

Neben den Sorgen, der Belastung und der Trauer sind viele Familien gleichzeitig mit vielen Fragen beschäftigt:

  • Wie und wann sagen wir es den Kindern?
  • Welche Bezugspersonen der Kinder sollten informiert werden? Können auch diese Unterstützungsangebote wahrnehmen?
  • Sollen Kinder zu Sterbenskranken mit ins Krankenhaus gehen? Zur Aufbahrung, zur Trauerfeier, mit zur Beerdigung?
  • Darf ich eine Aufbahrung zu Hause machen, wer hilft mir dabei, welche Erfahrungen gibt es da?
  • Wie finde ich einen guten Bestatter, der mir, nicht nur rein technisch gesehen, eine Hilfe ist? Worauf sollte ich achten?
  • Wie können wir mit unserem Verlust noch Weihnachten feiern? Können wir überhaupt noch feiern?
  • Kann ich auch erst Wochen oder Jahre nach dem Verlust eine Trauerbegleitung aufsuchen?

LAVIA Familientrauerbegleitung bietet hier eine individuelle Beratung, unterstützt bei der Beantwortung Ihrer Fragen und zeigt Möglichkeiten zur akuten sowie langfristigen Bewältigung innerhalb der Familie auf.

Kurz und knapp

LAVIA Familientrauerbegleitung bietet im Raum NRW individuelle Hilfe, wenn innerhalb der Familie Krankheit, Abschied und Tod erlebt werden. Unser Team begleitet dabei unterschiedliche Trauersituationen, z.B. die Zeit vor dem Tod, Akutphasen oder die Zeit nach dem Tod des nahen Angehörigen.

Jede Familie wird immer durch Menschen mit pädagogischem und/oder entsprechend fachlichem Background begleitet. Alle Mitwirkenden bei LAVIA verfügen über eine Weiterbildung im Feld der Familientrauerbegleitung sowie weiterer Zusatzausbildungen. Das Team von LAVIA Familientrauerbegleitung besteht aus weiblichen und männlichen Personen.

Telefon: 0049-163-8480442
Mail: email hidden; JavaScript is required

Kosten

Die LAVIA Familientrauerbegleitung gGmbH kommt für die Leistung der Ersthilfe auf.
Da die Leistung der Trauerbegleitung in Einzel-, Familiengesprächen und Trauergruppen grundsätzlich nicht von Krankenkassen übernommen wird, entstehen evt. weitere Kosten nach der Erstbegleitung nach Absprache. Für eine weitere Kostenübernahme bei Bedarf ist ein Antragsformular im LAVIAhaus erhältlich. Sprechen Sie uns an.

Ergänzende Angebote

Qualität in der Familientrauerarbeit benötigt immer auch individuelle Hilfe. Bei Bedarf erhalten auch weitere Bezugspersonen im sozialen Umfeld (Lehrer*innen, Erzieher*innen) Informationen, um der trauernden Familie, den Kindern und Jugendlichen zur Seite stehen zu können.

Tun Sie Gutes

Die Arbeit von LAVIA Familientrauerbegleitung ist nur durch die Unterstützung von Förderinnen und Förderern möglich. Schließen Sie sich uns an. Sorgen Sie mit Ihrer Spende dafür, Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien in Krisenzeiten aufzufangen und zu stabilisieren.

Auch wenn Einzelne kleine Beiträge leisten, schafft die Summe aller letztlich die Möglichkeit, diese wichtige Arbeit fortzuführen. Ihre Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

Engagieren Sie sich gemeinsam mit uns für trauernde Familien in Ausnahmesituationen.
Werden Sie Teil des LAVIA Förderkreises.

Telefon: 0049-174-8074305
Mail: email hidden; JavaScript is required

© 2020 Lavia Familientrauerbegleitung