Mechthild

Bestattunghelfer

Bestattunghelfer*innen gesucht


Gretas Mama ist tot. Ihr Vater starb schon vor einigen Jahren.
 Greta ist erst vor kurzem 14 Jahre alt geworden und lebt seit einiger Zeit in einer Wohngruppe vom Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth. Viele von Euch haben sich vor einiger Zeit dafür eingesetzt, dass Greta ein Handy, eine Telefonkarte und ein Guthaben für das Handy bekommen konnte, um mit der Mutter, die damals noch auf der Intensivstation lag, durch

Qualle

Die unsterbliche Qualle

Joshuas Papa starb, als er 2 Jahre alt war. Damals war er noch so klein, dass er noch nicht verstehen konnte, was es bedeutet, wenn ein Papa gestorben ist. Er war ab und zu mal traurig, wenn er ihn punktuell vermisste, aber meist verhielt er sich so, als sei nichts geschehen. Nun ist er 6 Jahre alt und vermisst seinen Papa, an den er sich gleichzeitig kaum erinnern kann, sehr.

Pferd

Von Pferdegeflüster und Abschiedsworten in Corona-Zeiten

Christin, eine 23-jährige Studentin, ruft mich an. Ihre Tante, liegt seit einigen Tagen im Hospiz und wird dort sterben. Derzeit dürfen der Ehemann und die Kinder der Tante sie dort nicht besuchen, jeden Tag bitten sie wieder um einen eine kleine Ausnahme. Die Tante ist für Christin wie eine Zweitmutter, weil sie bei ihr über eine lange Zeit groß geworden ist. Dennoch wird sie als Nichte überhaupt keine Chance mehr

Anna

Anna

Anna war elf Jahre alt und ihr Vater war überraschend gestorben. Annas Lehrerin rief die Familientrauerbegleiterin Mechthild Schroeter-Rupieper an und bat um Trauerbegleitung für Anna. „Anna ist so ein liebenswertes Mädchen und ich möchte nicht, dass sie an dem Schmerz kaputt geht“, sagte sie. Und sie spendete zweckgebunden Geld für die Trauerbegleitung, um Anna direkt diese Start-Hilfe zu ermöglichen. „Schon paradox, dass das bisher schlimmste Ereignis in meinem Leben mir

© 2020 Lavia Familientrauerbegleitung